Häufige Fragen

Häufige Fragen

Fisch_fragen.gif
„Ich habe unterschiedliche Zierfische – was füttere ich denn dann am Besten?“

 Auf den ersten Blick ist es gar nicht so einfach, ein adäquates Futter für die eigenen Aquarienbewohner zu finden. Es ist nicht nur so, dass das Angebot gigantisch groß ist – nein, auch jeder Supermarkt maßt sich an, gutes Fischfutter anbieten zu können.

 

Es liegt also nahe, dass eine gute Nahrung für Zierfische nicht so einfach zu finden ist, in diesem Produktdschungel. Damit Sie in diesem Shop genau das richtige Futter für Ihre Zierfische finden, klassifizieren wir nun die Fische in vier übergeordnete Gruppen:

  1. Karnivore = Fleischfressende Fische
  2. Herbivore = Pflanzenfressende Fische
  3. Limnivore = Aufwuchsfresser
  4. Omnivore = Allesfresser

Das Verdauungssystem Ihrer Aquarienbewohner soll das Futter gut verwerten – nur so sind Ihre Fische gesund und munter. Artfremdes Futter dagegen kann Ihr Fisch nicht zwingend gut verwerten.

Da wir aber oftmals Aquarien mit besitzen, in denen sich unterschiedliche Fischarten Gesellschaft leisten, müssen wir hier etwas vorausdenken. In der Natur kommt es schließlich selten vor, dass völlig fremde Arten gemeinsam speisen sollen.

 

Füttern Sie deshalb möglichst abwechslungsreich und vielseitig – wenn Sie ein gemischtes Publikum in Ihrem Aquarium haben.

 

Fleischfresser

  • Wasserflöhe
  • Mückenlarven
  • Insekten
  • Fischfleisch
  • Krebseier
  • Tintenfisch
  • Rinderherz
  • Daphnia (Wasserflöhe)
  • Krill / Krill Superba
  • Artemia Salinenkrebse

Pflanzenfresser

  • Algen
  • Grünfutter 

Aufwuchsfresser

  • Spiringulaalgen
  • Grünfutter

Allesfresser

Hier gekommt es auf den gesunden Mix an. Bitte füttern Sie Allesfresser recht abwechslungsreich. 

  • Wasserflöhe
  • Mückenlarven
  • Insekten
  • Fischfleisch
  • Krebseier
  • Tintenfisch
  • Rinderherz
  • Daphnia (Wasserflöhe)
  • Krill / Krill Superba
  • Artemia Salinenkrebse
  • Algen
  • Grünfutter

 

"Soll ich meine Fische lieber einmal oder mehrmals täglich füttern?"

Ja, es ist besser, wenn Sie Ihre Fische 2-3 Mal täglich füttern, damit Sie nicht zu viel Futter ins Wasser geben. Denn dadurch bilden sich schneller Algen und die Gesundheit Ihrer Fische steht auf dem Spiel, da sich Bakterien und Krankheitserreger besser vermehren können.

 

"Warum wird das Wasser im Aquarium trübe?"

Wenn Sie Ihre Fische überfüttert haben und die Nährstoffe noch im Aquarium umhertreiben, kann das Wasser trübe werden. Reinigen Sie das Wasser und fahren Sie die tägliche Futtermenge herunter. 

 

"Ich habe eine Wasserschildkröte, was empfehlen Sie da für Futter?"

Wir haben Schildkrötenfutter in unserem Shop. Außerdem eignen sich Bachflohkrebse wunderbar zur Fütterung.

 

"Warum machen manche Züchter einen Fastentag für Fische?"

Das liegt daran, dass die Fische in der Natur auch nicht täglich ein so großes Nahrungsangebot finden würden. Es ist aber fraglich, dass Züchter das machen. Denn Jungfische würden durch die kurzen Fütterungsabstände verhungern!


"Was genau ist CyclopEeze?"

CyclopEeze ist gut für die Aufzucht und Fortpflanzung von Fischen, Korallen, Krustentieren und Weichtieren geeignet. Es enthält besondere Pigmente, die für eine sehr intensive Rotfärbung der Aquarienbewohner sorgen. Außerdem wird dieses hochwertige Futter problemlos von allen Aquarienbewohnern gefressen, da es besondere natürliche Lockstoffe wie Betain enthält.

 

"Wie füttert man CyclopEeze?"

Wenn das Produkt immer oben im Wasser schwimmt, hier ein kleiner Tipp: Einfach mit einer Spritze zusammen mit Wasser aufnehmen und etwas tiefer ins Becken einspritzen.